Über uns

Die Sportkreisjugend Mannheim ist Anlauf- und Servicestelle für die 50 Sportfachverbände sowie für die Jugendabteilungen der ca. 450 Sportvereine mit ihren rund 65.000 jugendlichen Mitgliedern (ca. 22.500 im Stadtgebiet Mannheim, der Rest im ehemaligen Landkreis Mannheim (Stand 1.1.2012)) bis 27 Jahren.

Hauptaufgabe der Sportkreisjugend Mannheim ist dabei die überfachliche Unterstützung unserer Sportvereine bei ihrer Vereinsarbeit, sowie deren Vertretung in kommunalen Gremien.

Unter dem Motto “Wir sorgen für Bewegung” motivieren wir Kinder und Jugendliche zur Wahrnehmung sportlicher Angebote. Ein Schwerpunkt ist hierbei die Mannheimer Kindersportwoche, bei der wir gemeinsam mit rund 60 Sportvereinen, Kindern und Jugendlichen zwischen 8 und 14 Jahren vereinsgebundene Sportangebote näher bringen. Bereits seit 2001 findet dieses Angebot statt und hat sich für viele zu einem festen Bestandteil der Sommerferien entwickelt. Aus der Erfahrung der Mannheimer Kindersportwoche heraus starteten wir 2004 das Junghelferprojekt, mit dem wir Jugendliche ab 15 Jahren zu Betreuern von Jugendfreizeiten qualifizieren. Dies hat sich zu einem eigenständigen Projekt entwickelt, bei dem Jugendliche darüber hinaus für ehrenamtliches Engagement in der sportlichen Jugendarbeit motiviert werden. Seit einer Erweiterung des Projektes 2010 bieten wir, neben der Qualifikation zum Betreuer, eine parallele Ausbildung für den Bereich Medien an. Dieser beschäftigt sich mit der Erstellung unterschiedlicher Medien.

Der Aufgabenbereich der Beratung nimmt einen erheblichen Teil des Arbeitsvolumens ein. Dieser umfasst neben der allgemeinen Beratung Jugendlicher zu unterschiedlichen wohnortnahen Sportangeboten die Beratung der Jugendleiter in den Sportvereinen. Diese reichen von allgemeinen Fragen zur täglichen Vereinsarbeit bis hin zu konkreten Fragen des Zuschusswesens sowie die Bearbeitung dieser Anträge und deren zielgerichteten Weiterleitung.

Darüber hinaus sind die ehrenamtlichen Vorstandsmitglieder der Sportkreisjugend Mannheim in lokalen, regionalen und überregionalen Gremien aktiv. Eines dieser ist der Arbeitskreis Sportjugenden süddeutscher Großstädte, in deren Rahmen ein Austausch mit den Sportjugenden anderen Großstädten stattfindet und mit denen gemeinsam alle zwei Jahre die Städteolympiade eine nationale Jugendbegegnung ausgerichtet wird. Weitere Projekte sind derzeit in der Entwicklung und werden wohl beteits 2013 durchgeführt.

Vertreten werden die Vereine dabei durch den Sportkreisjugendvorstand, der den jugendlichen so eine Stimme verleiht.