Bildungs- und Teilhabepaket

Mit dem Bildungs- und Teilhabepaket hat die Bundesregierung 2011 eine Möglichkeit geschaffen Kindern und Jugendlichen von Sozialleistungsempfängern die Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben zu ermöglichen.

Kinder und Jugendliche von Sozialleistungsempfängern bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres haben die Möglichkeit bis zu 10 € je Monat als Förderung zum Mitgliedsbeitrag zu erhalten. Sozialleistungsempfänger sind: Empfänger von Leistungen nach SGBII, Sozialhilfe, Kinderzuschlag oder Wohngeldbezieher.

Zum Ablauf/Antragsverfahren:

Mannheim (Stadt)

  • Die Eltern der Vereinsmitglieder beantragen die Übernahme des Vereinsbeitrages beim der gemeinsamen Anlaufstelle für Bildung und Teilhabe.
  • Die Eltern erhalten eine Mitgliedsbestätigung, die sie beim Verein zur Bestätigung vorlegen.
  • Verein gibt die ausgefüllte Mitgliedsbestätigung den Eltern zur Weitergabe an den Sachbearbeiter zurück (wichtig wegen Mitgliedsbeitragshöhe und bezuschussungsfähigem Betrag)
  • Sobald die Mitgliedsbestätigung ausgefüllt bei der gemeinsamen Anlaufstelle für  Bildung und Teilhabe vorgelegt wird erhalten die Eltern einen Bildungsgutschein über die Höhe und den Zeitraum der Beitragsübernahme.
  • Die Eltern legen den Gutschein beim Verein vor. Dieser ergänzt fehlende Daten.
  • Der Beitrag wird dem Verein direkt von der gemeinsamen Anlaufstelle für Bildung und Teilhabe überwiesen.

Rhein-Neckar-Kreis

Im Rhein-Neckar-Kreis gibt es unterschiedliche Anlaufstellen bei denen Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket beantragt werden müssen, abhängig vom Grund des Leistungsempfangs.
Leistungsempfänger die Sozialhilfe, Wohngeld oder Kinderzuschlag erhalten beantragen Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket beim Sozialamt des Rhein-Neckar-Kreises. Arbeitslosengeld II-Empfänger beim Job-Center des Rhein-Neckar-Kreises. Alle Infos hierzu, sind auf der Homepage des Rhein-Neckar-Kreises abrufbar.